Wetter, Klima und Reisezeit

Nizza Wetter

Wetter und Reisezeit in Nizza

Nizzas Lage ist durch die nördlichen Gebirgszüge sehr geschützt und so betragen die Durchschnittstemperaturen rund 16 Grad Celsius. Aufgrund der milden Temperaturen und des mediterranen Klimas herrscht das ganze Jahr über Reisezeit, denn mit Tageswerten unter 13 Grad ist in der Region kaum zu rechnen. Die meisten Regentage gibt es in den Monaten zwischen Oktober und Februar.

Reger Betrieb im Juli und August

Die heißeste Zeit des Jahres ist in den Monaten Juli und August und hier herrscht auch der meiste Betrieb auf den engen Küstenstraßen. Im August haben die Franzosen Ferien und Nizza ist in dieser Zeit regelrecht überlaufen. Temperaturen zwischen 26 und 30 Grad sind ideal für Sonnenanbeter, das Mittelmeer erwärmt sich in dieser Zeit auf rund 20 bis 25 Grad. Wer die Hitze in dieser Zeit meiden möchte, dem sei ein Rückzug ins Hinterland empfohlen, denn dort klettert das Thermometer nicht ganz so weit in die Höhe.

Angenehmes Klima im Frühjahr und Herbst

Das angenehmste Klima bieten die Monate Mai/Juni und auch der September. Gerade im September und oft noch bis in den Oktober hinein gibt es rund 8 Sonnenstunden am Tag und bei einer Außentemperatur von 24 Grad lässt sich ein erfrischendes Bad im rund 20 Grad warmen Meer nehmen. Das Frühjahr lässt die gesamte Region in voller Blüte erstrahlen, wer aber Wert auf ein Bad im Meer legt, sollte bedenken, dass die Wassertemperaturen erst im Juni über 20 Grad klettern.

Natürlich ist auch der Winter an der Küste sehr angenehm und nicht umsonst haben früher die vermögenden Engländer die kalten Tage an der Côte d'Azur verbracht. Wer seine Reisezeit in die Monate Februar und März legt, sollte bedenken, dass gerade in diesen Monaten mit einigen Niederschlägen zu rechnen ist, denn hier gibt es rund sieben Regentage im Monat. Der geplante Ausflug kann so im wahrsten Sinne des Wortes im schlimmsten Falle ins Wasser fallen.

Anzeige