Promenade des Anglais

Promenade des Anglais

Promenade des Anglais

Die Promenade des Anglais, zählt zu den bekanntesten Uferpromenaden der Welt. Die rund sechs Kilometer lange Straße ist leider auch eine Hauptverkehrsader der Stadt und so herrscht immer reger Verkehr.

Eine Promenade für die englischen Urlauber

Die Geschichte der Promenade de Anglais geht, wie der Name schon vermuten lässt, auf die Engländer zurück. Tobias Smollet, ein schottischer Schriftsteller, verbrachte im Jahr 1763 einige Tage in Nizza. Nachdem er ein Buch über seinen Aufenthalt verfasst hatte, kamen unzählige Engländer an die Küste, um dort ihren Urlaub oder den Winter zu verbringen. Damit setzte ein wahrer Bauboom ein. Unter anderem legten die Briten 1822 auch eine Küstenpromenade an, die im Jahr 1844 den Namen Promenade des Anglais erhielt. Eine Kollekte von Reverend Lewis Way ermöglichte die Anlage der Promenade.

Hôtel Negresco und Palais Masséna

Eines der bekanntesten Gebäude an der Promenade ist das Hôtel Negresco. Erbaut wurde es nach einer Idee eines aus Bukarest stammenden Kellners, Henry Negresco. Er konnte für seinen Plan, das exklusivste und beste Hotel an der gesamten Küste zu bauen, einen französischen Industriellen als Geldgeber gewinnen. Eröffnet wurde das Negresco kurz vor Beginn des Ersten Weltkrieges und bevor das Haus zu Ruhm gelangen konnte, musste es als Lazarett dienen. 1920 starb Henry Negresco und konnte so nicht mehr erleben, wie sein Haus zum ersten Hotel am Platze aufstieg. 1957 kaufte die ortsansässige Familie Augier das Hotel und es begannen glanzvolle Zeiten. Viele bekannte Persönlichkeiten stiegen schon im Negresco ab.

Direkt nebenan liegt das Palais Masséna, das einst als Residenz für einen Enkel des napoleonischen Generals André Masséna erbaut wurde. Heute beherbergt der Palast das Musée d´Art et d`Histoire.

Anzeige