Cimiez

Nizza Cimiez

Blick auf Cimiez

Cimiez ist ein Stadtviertel, das sich über der Altstadt auf dem Hügel Mont Gros erhebt. Neben einigen hochherrschaftlichen Villen, die dem europäischen Hochadel als Winterresidenzen dienen, begegnet Besuchern hier vor allem der Geschichte der Stadt.

Ausflug in die römische Geschichte

Bereits im 3. Jahrhundert zu römischen Zeiten sollen in Cimiez, damals noch Cemenelum genannt, rund 20.000 Menschen gelebt haben. Am höchsten Punkt befindet sich das römische Amphitheater, das rund 5.000 Menschen Platz bot. Auch heute noch wird die Arena für Nizzas alljährliches Jazzfestival im Juli genutzt. Ebenfalls auf dem Gelände befinden sich Überreste von sehr gut erhaltenen Thermen. Auf dem Ausgrabungsgelände liegt das Musée et Site Archéologiques de Cimiez, das Funde aus dem Gebiet präsentiert. Geöffnet ist das Museum täglich zwischen 10 und 18 Uhr, an Dienstagen und an Feiertagen ist geschlossen. Der Eintritt in das Museum ist frei.

Prächtige Gebäude in Cimiez

Nizza Cimiez

Cimiez Panorama in Nizza

Direkt neben dem Ausgrabungsgelände befindet sich das prächtige Palais Régina. Einst diente der Palast Queen Victoria als Winterresidenz. Der herrschaftliche Bau wurde im Jahr 1897 fertiggestellt und wartet mit einer wunderschönen Fassade auf. Auch der Maler Matisse wohnte hier einige Jahre. Mittlerweile dient das Palais als Apartmentanlage für die, die es sich leisten können.

Ebenfalls auf dem Hügel liegt die Eglise et Monastère de Cimiez, ein Franziskanerkloster aus dem 16. Jahrhundert. Die Fassade des Klosters ist neugotisch und das gesamte Gebäude steht inmitten eines herrlichen Klostergartens der eine prächtige Aussicht auf das Tal des Peillon verspricht. Das Kloster beherbergt ein Triptychon des Malers Lous Bréa sowie eine sehenswerte Pietà aus dem Jahr 1475. Besichtigungen des Klosters sind täglich außer sonntags zwischen 10 und 12 sowie zwischen 15 und 18 Uhr möglich.

Auch einige der schönsten Kunstmuseen Nizzas befinden sich im Stadteil Cimiez, das Musée Marc Chagall und das Musée Matisse.

Anzeige